alt text

Im Ehrenamt für die Vesperkirche in Ravensburg

In meinem „Wahlkreis“, also in Baden-Württemberg, gibt es Vesperkirchen bereits in mehr als 30 Städten. Kirchenbänke werden ausgebaut, Tische und Stühle im Kirchenschiff aufgebaut. Ein warmes, sehr günstiges Mittagessen gibt es mehrere Wochen lang täglich, außerdem oft Sozialberatung, einen kostenlosen Friseur oder auch Kinderbetreuung. Der Sinn der Vesperkirche ist, dass Arm und Reich, alle sozialen Schichten einer Stadt, gemeinsam an einem Tisch sitzen und keiner ausgegrenzt wird.

Gerne habe ich mir in der Ravensburger Vesperkirche eine Schürze umgebunden und habe für ein paar Stunden beim Abräumen der Tische mitgeholfen, bin mit den Menschen ins Gespräch gekommen. Toll, dass auch Manne Lucha, Landtagsabgeordneter aus Ravensburg und Minister für Soziales und Integration und Agnieszka Brugger, unsere grüne Ravensburger Bundestagsabgeordnete, sich ehrenamtlich in der Vesperkirche engagieren.

An meinem Einsatztag kam das gesamte Essen übrigens von der „Landzunge“. Dort haben sich Erzeuger und Händler aus der Region Allgäu-Oberschwaben zusammengeschlossen, die die kleinräumige bäuerliche Landwirtschaft meiner Heimat unterstützen. Hier kann man mehr über die Vesperkirche erfahren.